Hallo zusammen,

krankheitsbedingt melde ich mich verspätet nun mit Teil 2 zurück. Weiter geht es nun mit dem

Modul 4 – Achtelnoten, Auftakt, Taktarten und neue Stücke

  • über- und Untergreifen – alle Töne spielen
  • die Akkordumkehrung
  • wie zählen wir 8tel Noten
  • die 8tel Note am Klavier
  • Unabhängigkeit der Hände – Teil 2
  • der Auftakt
  • verschiedene Taktarten
  • der Adlerblick bei einem neuen Stück
  • Amazing Grace – singen & begleiten
  • Amazing Grace – korrekte Fingersätze
  • Amazing Grace mit Audiotrack
  • Amazing Grace – Akkorde und Melodie zusammen
  • Amazing Grace – Improvisation
  • Frere Jacques
  • Wie du keine Angst vor einem Blackout haben musst

Ihr seht, auch in diesem Modul gibt es wieder viel an Theorie zu lernen und auch einige Technikübungen, wie das Über- und Untergreifen und die Unabhängigkeitsübung. Dieses Modul widmet sich dann sehr ausführlich mit dem Song “Amazing Grace”. Hier wird die Herangehensweise detailliert  erklärt und gezeigt bis man anschliessend dann über das Stück improvisieren könnte. Mir ist’s noch nicht so gelungen.  😉

 

Modul 5 – auswendig & mit mehr Drive spielen, neue Songs & Improvisationen

  • Akkordumkehrungen: der Workout
  • von der Akkordumkehrung zur Stimmführung
  • ein neues Stück sofort auswendig können
  • Melodie & Pulsation gleichzeitig fühlen
  • Oh when the saints – Melodie korrekt spielen mit Pulsation
  • Oh when the saints – konkrete Umsetzung des Gelernten
  • Oh when the saints mit Audiotrack
  • mehr spielen = besser klingen?
  • Oh when the saints – jetzt mit Schwung
  • langsame Tempi & schnelle Tempi
  • Country View – nur Akkordbegleitung
  • Country View – jetzt mit Melodiebeispielen
  • Country View – jetzt mit Improvisation

Zu Beginn gleich eine ordentlicher Workout für die Akkordumkehrungen. Die Sache mit den Akkorden zieht sich dann immer wieder durch den restlichen Kurs durch und ist in der Tat sehr wichtig, diese zu können. Da ich mir schon einige andere Kurse angesehen habe und reingeschnuppert habe, weiß ich nun, warum Sven diese Akkorde so umfangreich im Piano Starter lehrt! Ich muss sagen, theoretisch kann ich die Akkordumkehrungen (C, D, E, F, G, A) mittlerweile alle auswendig, aber die Umsetzung in der Praxis dauert noch immer etwas. Aber es wird tatsächlich immer besser. 🙂 Danach wieder viele Infos und wieder ein neues Stück. Auch wenn der eine oder andere dieses Lied “Oh when the Saints” wahrscheinlich nicht mehr hören kann (Kindheitserinnerungen), ist es doch ein tolles und einfaches Lied zum Üben.

Mittlerweile habe ich seit heuer auch nebenbei einen Klavierlehrer (darauf erzähle ich mal in einem eigenen Beitrag mehr dazu) und dieser hat mit mir auch dieses Lied in der ersten Stunde durchgenommen. Gut das ich es schon von Sven kannte. 😉  Zum Schluss der Stunde wusste ich dann etwa 5 verschiedene Varianten und Spielweisen! Wow….

Zuletzt noch das Lied “Country View”. Hier wird all das bisher gelernte zusammengefasst und bei diesem Stück dann “Step by Step” angewendet.

 

Modul 6 – Moll & Dur, Arpeggios, Stufenakkorde & neuer Song

  • Rhythmus auf 3 Ebenen
  • Unterschied zwischen Moll und Dur
  • Was sind Stufenakkorde?
  • Wo befinden sich die Mollakkorde?
  • Der Einsatz des Pedals – Teil 1
  • Was ist ein Arpeggio?
  • Akkordumkehrungen C, F, G – Teil 2
  • Arpeggios mit 8tel Noten über C, F, G
  • Unabhängigkeit der Hände – Teil 3
  • Song “Drops”

Zu Beginn auch hier wieder einiges an Theorie, danach geht’s weiter mit Technikübungen und zum ersten Mal nun auch die Verwendung des Pedals. Dann geht’s mit Arpeggios weiter! Wow… die gefallen mir mittlerweile sehr gut. 🙂 Ich kann euch schon jetzt verraten, dass das mit den Arpeggios noch eine tolle Sache wird. Zum Beispiel das 1-5-8 Arpeggio, dass im Modul 8 erklärt und gezeigt wird. Ich finde das so toll, echt klasse!

 

So, das war nun wieder ein kurzer Rückblick zu den einzelnen Modulen des Piano Starter 1. Mittlerweile muss ich ja schon PianoStarter 1 sagen, denn es gibt seit kurzer Zeit schon den Nachfolgekurs, den Piano Starter 2.

Wünsche euch noch viel Spass und Geduld beim Üben und immer schön langsam! Der nächste Beitrag lässt dann hoffentlich nicht so lange auf sich warten, bis bald und

musikalische Grüße Euer

Piano Rookie

Kategorien: Allgemein